Holland-Park Schwanebeck: Freizeit, Gastronomie und Handel an einem Ort

Datum: 28. April 2022

Abenteuer, Spaß, Gastronomie und Gartencenter – das ist der Holland-Park Schwanebeck.

Blick in die 3.600 m² große Indoorspielhalle „Speelparadijs“.

Es war der Traum und ein jahrelanges Geduldsspiel, ein finanzieller Kraftakt und eine organisatorische Meisterleistung: Als die Familie Roelofs am 5. April dieses Jahres ihren Freizeitpark im Nordosten Berlins (teil-) eröffnete, fiel allen Beteiligten ein Stein vom Herzen. Und es fiel der Startschuss für ein außergewöhnliches Projekt, das zum Shoppen und Speisen, zu Spiel und Spaß einlädt – kurz: eine spannende Location für Besucher. Aber auch für heimische Lieferanten, auf die nämlich ein vielversprechender Hot Spot der Vermarktung wartet.

Als Theo Roelofs, Spross einer traditionsreichen holländischen Gärtnerfamilie, zum ersten Mal nach Berlin und Brandenburg kam, entwickelte er gemeinsam mit Ehefrau Astrid den Plan, die eigene Gärtnerei bei Nimwegen aufzugeben und hier im wahrsten Sinne des Wortes neue Wurzeln zu schlagen. Das war 1993. Zwei Jahre später war das kühne Vorhaben Realität: das Gartencenter in Berlin-Tegel, dem weitere Standorte folgten, und zwar Schwanebeck (1999) und Märkisches Viertel (2006).

Im Jahr 2002 reifte der nächste Traum. Nach einem Familienbesuch im Freiluftmuseum Zaanse Schans bei Amsterdam ließ das Unternehmerpaar die Idee nicht mehr los, auch den Menschen in Berlin holländisches Leben des 17. Und 18. Jahrhunderts näher zu bringen: Windmühlen, kleine Häuser mit den typischen Fassaden, gebogene Brücken, die über Wassergräben führen, Schafe.

Es dauerte gut zehn Jahre, bis 37 Grundstücke rund um das bestehende Gartencenter in Schwanebeck erworben waren – eine Gesamtfläche von 19 Hektar, zehn davon als Ausgleichsfläche mit 40 Bienenstöcken ausgestattet. Dann war es an der Zeit, mit der Planung des holländisch inspirierten Erlebnisparks zu beginnen. Ganze sieben Jahre nahmen die Genehmigungsverfahren in Anspruch, bis kurz vor Weihnachten 2020 der erste Spatenstich den Beginn einer Großbaustelle markierten.

Gartencenter mit historischer Scheune aus Holland.

Gartencenter mit historischer Scheune aus Holland.

Es dauerte aber nur 15 Monate, bis der Hollandpark so weit fertiggestellt war, dass er seine Pforten öffnen konnte. Bereits heute wird das großflächige Gartencenter umgeben von einem großzügigen Bauernmarkt, von umfangreichen gastronomischen Angeboten sowie einem außergewöhnlichen Freizeitpark, zu dessen Attraktionen neben der restaurierten Achtkant-Holländer-Mühle sicherlich der riesige Rutschenturm gehört – Spiel und Spaß für Kind und Kegel. In der nächsten Phase wird auf dem hinteren Teil des Geländes an zusätzlichen Attraktionen gearbeitet. Eröffnung zur Jahreswende 2022/23.

„Obwohl wir noch nicht komplett geöffnet haben, wird unser Projekt schon jetzt sehr gut angenommen“, schwärmt Theo Roelofs. „Der Parkplatz war und ist voll, Besucherzahlen und Umsätze stimmen.“ Das ist auch gut so, denn satte 28 Millionen Euro musste er in die Hand nehmen, um den Traum zu verwirklichen. Der Erlebnispark, der verkehrsgünstig am Autobahnfreieck Barnim liegt, wird 365 Tage im Jahr geöffnet sein. Derzeit sorgen 85 Mitarbeiter dafür, dass der Laden rund läuft; der fertige Betrieb wird ab 2023 etwa 120 Beschäftigte haben.

Eins liegt dem Unternehmer noch am Herzen: Er ermuntert weitere Vermarktungspartner aus der Region, ihre Ware in der rund 600 Quadratmeter großen Bauernmarkthalle zu präsentieren und zu verkaufen. Willkommen sind nicht nur Lebensmittler, sondern auch Hersteller von handwerklichen Produkten. „Nischenprodukte von Einmann-Betrieben und in kleiner Stückzahl finden bei uns ebenso Platz wie größere Firmen. Interessenten können gern auf mich zukommen“, betont er.

Holland-Park SchwanebeckHollandpark Schwanebeck
Inhaber: Theo Roelofs
Dorfstraße 30
16341 Panketal OT Schwanebeck
(0160) 97 98 51 70
theo.roelofs@gartencenter-holland.de
www.hollandpark.de