Jahresthema

pro agro-Jahresthemen

Seit über 20 Jahren haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, gemeinsam mit den Brandenburger Gastronomen, Handwerkern und Produzenten die Regionen Brandenburgs zu stärken und Menschen für unsere Regionen zu begeistern.

Mit der Einführung von jährlich wechselnden Jahresthemen möchte der Verband pro agro Unternehmen, Traditionen und die lebendige Kultur des ländlichen Raumes in Brandenburg stärken und damit einen immer wieder veränderten Blickwinkel auf die kreativen Produktideen des Landes aus regionaler Kulinarik und ländlichem Tourismus bieten.

 2018

„Die Hand gereicht aus gutem Grund – Brandenburger Initiativen, Kooperationen & Netzwerker“

 

Die Leitidee: 2018 geht es schwerpunktmäßig um Kooperationen voller innovativer Ideen. Durch die Zusammenarbeit – lokal und/oder regional – werden gemeinsam starke Angebote geschaffen. Regionale Identität wird bewahrt – das Denken und Handeln mündet in einem erfolgreichen Netzwerk. Kooperation wird als Bereicherung der eigenen Wettbewerbssituation begriffen. So entsteht ein Wir-Gefühl.

Für die Umsetzung konnten wieder drei Botschafter gewonnen werden.

 

 

Neben der AG Historische Dorfkerne im Land Brandenburg unterstützen den Verband außerdem die Offenen Höfe der Nuthe-Nieplitz-Region sowie der Verein zur Förderung Brandenburger Klein- und Gasthausbrauereien und regionaler Infrastrukturen.

Die drei Botschafter füllen bei ausgewählten Veranstaltungen die Idee „Gemeinsames Handeln, Zusammenarbeit“ mit Leben. Darüber hinaus unterstützen bei vielen verschiedenen Veranstaltungen im Land auch regionale Initiativen aus vielen verschiedenen Bereichen die Leitidee.

Das entsprechende Jahresthema des Verbandes wird sich auf allen pro agro Veranstaltungen (u. a. im Rahmen eines zentralen Ausstellungsmoduls), in Printprodukten und im Internet wiederfinden.

2017

„Handgemacht – mit Lust & Liebe. Genuss made in Brandenburg!“

Die Leitidee: Interessante Menschen, kreative Paare oder Unternehmerfamilien in bereits mehreren Generationen erschaffen in Handarbeit Lebensmittelspezialitäten sowie touristische Handwerksprodukte und repräsentieren gemeinsam die Vielfalt des Handwerks im ländlichen Raum.

Für die Umsetzung konnten wir drei Genussbotschafter gewinnen.

 

 

Neben dem Master Distiller Michael Schultz von der GLINA Whisky Destillerie in Elisabethhöhe, unterstützen den Verband außerdem der erste Brotsommelier Brandenburgs-Berlin und Bäckermeister aus Bergholz-Rehbrücke, Holger Schüren sowie Georg Rixmann, Landwirt von Rixmanns Hof in Linum.

Die drei Genussbotschafter füllen bei ausgewählten Veranstaltungen die Idee „Kreativität, Handwerk, Regionalität“ mit Leben. Darüber hinaus unterstützen bei vielen verschiedenen Veranstaltungen im Land auch regionale Manufakturisten aus den Bereichen Food und NonFood die Leitidee.

2016

„Ein reich gedeckter Tisch“ – Willkommen im Schlaraffenland Brandenburg!“.

low proagro_Banner _1_KeyVisual_3000x1800 [P]

Die Leitidee: Handwerklich erzeugte Produkte, veredelt von regionaler Gastronomie und präsentiert mit brandenburgischer Gastfreundschaft.

Für die Umsetzung konnten wir drei Brandenburger Spitzenköche als „Genussbotschafter“ gewinnen.

LANDLUST KOERZIN Restaurant & Hofladen Inhaber: Ulrike & Stefan Laun Foto: Juergen Weyrich - Juni 2009

Ulrike Laun – Landlust Körzinmatthias_kleber_web1 Matthias Kleber – Resort Mark Brandenburg

 

 

 

Ralf Weißmann 3

Ralf Weißmann – Hotel und Gasthof „Zur Linde“

 

 

 

 

 

 

Neben der Inhaberin und Chefköchin Ulrike Laun vom Restaurant Landlust Körzin bei Beelitz, unterstützten den Verband außerdem der Chefkoch des Resorts Mark Brandenburg in Neuruppin und Teamleiter der deutschen Nationalmannschaft der Köche, Matthias Kleber sowie Ralf Weißmann, Inhaber des Hotels und Gasthofs „Zur Linde“ in Wildenbruch.

Pferdeland Brandenburg
Landurlaub Brandenburg
Brandenburger Landpartie
Bauer sucht Koch