Geschichtsträchtiger Ort lädt zum 1. Erntedankfest der Lausitz nach Elsterwerda

Datum: 04. Oktober 2018

Elsterwerda – Auf dem Areal des Schlossparks Elsterwerda wird am 6. und 7. Oktober in ansprechendem Ambiente das erste Erntedankfest der Lausitz gefeiert. Die Stadt Elsterwerda und der Agrarmarketingverband pro agro laden für dieses Wochenende an einen geschichtsträchtigen Ort zu einer Leistungsschau regionaler Unternehmen aus Wirtschaft und Landwirtschaft sowie einem unterhaltsamen Kulturprogramm zum Verweilen ein.

Auf dem 1. Erntedankfest der Lausitz stellen die lokalen und regionalen Akteure das heimatliche Angebot an Genuss, Wirtschaft und Tourismus vor – auch dies ein Beitrag zur Festigung des Bewusstseins für die eigene Region.

Apropos Bewusstsein: Hier ein kleiner Hintergrund zur Geschichte Elsterwerdas und des Elsterschlosses: Da unsere sächsischen Freunde seinerzeit eine zu stark ausgeprägte frankophile Phase hatten und mit Napoleon paktierten, ereilte sie auf dem Wiener Kongress 1815 das Schicksal, gut drei Fünftel ihres bisherigen Territoriums und ca. 2 Millionen Einwohner vornehmlich an Preußen zu verlieren. So gelangte Elsterwerda zunächst in die preußische Provinz Sachsen und von 1947-1952 in das Land Sachsen-Anhalt. Nach Abschaffung der Länder der DDR kam Elsterwerda zum neu geschaffenen Bezirk Cottbus, welcher sich 1990 mit der Wiedergeburt Brandenburgs auflöste und seither den Süden unseres schönen Landes bildet. Diesem Umstand ist es zu verdanken, dass heute Elsterwerda brandenburgisch ist und somit auch das im 17. Jahrhundert errichtete Schloss.

Seit Ende 1857 steht das Elsterschloss im Dienste der Bildung; zunächst bis 1926 als Lehrerseminar, seit 1922 parallel auch als Oberrealschule. Ab 1938 Oberschule, ab 1959 Erweiterte Oberschule (EOS), ist das Elsterschloss seit 1990 Gymnasium und gilt als eine der schönsten Schulen Deutschlands. An diesem ebenso attraktiven wie historisch interessanten Ort findet am 6. und 7. Oktober das 1. Erntedankfest der Lausitz statt. Im Schlosspark begrüßt den Besucher die Schlossparkbühne, die schuleigene Sporthalle dient den Ausstellern als Messehalle. Wie es sich für ein Erntedankfest gehört gibt es auch eine Traktorenausstellung, Kleintiere und allerhand Kultur. Der Minister für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft, Jörg Vogelsänger wird am Sonnabend das 1. Erntedankfest der Lausitz in Elsterwerda besuchen, die Veranstaltung mit einem Grußwort eröffnen und mit Ausstellern und Besuchern ins Gespräch kommen.

Der Verband pro agro unterstützt diese Premiere und wird selbst mit Informationen und Angeboten rund um den Landtourismus und Einkaufen beim Bauern vor Ort sein, das aktuelle Jahresthema „Die Hand gereicht aus gutem Grund – Brandenburger Initiativen, Kooperationen & Netzwerke!“ präsentieren und das pro agro-Kochstudio mit Köchen der regionalen Landgastronomie betreiben. Am Sonnabend kocht vor Ort Michael Ihlo vom „Gasthof Zum Elstertal“ aus dem nur 10 km entfernten Bad Liebenwerdaer Ortsteil Zeischa und am Sonntag Petra Wehle vom ebenso nahen „Oberer Gasthof Landhof Wehle“ aus Hirschfeld im Schradenland.

Weitere Informationen erhalten Sie unter:

www.elsterwerda.de

www.proagro.de

Presseinformation

Pferdeland Brandenburg
Landurlaub Brandenburg
Brandenburger Landpartie
Bauer sucht Koch