Das PFERDELAND BRANDENBURG des Agrarmarketingverbands pro agro bei den Neustädter Hengstparaden

Datum: 08. September 2016

Schönwalde-Glien – Jedes Jahr im September traben die Pferdeliebhaber nach Neustadt/Dosse zu den traditionellen Hengstparaden des Haupt- und Landgestüts. Anspruchsvolle Reitvorstellungen, die Kunst des Gespannfahrens, temperamentvolle Hengste, edle Stuten und ausgelassene Fohlen locken jährlich rund 15.000 Besucher. pro agro präsentiert sich mit seiner Dachmarke PFERDELAND BRANDENBURG.

An drei Terminen im September (10./ 17./ 24. September) werden in Neustadt/Dosse der Fortschritt in der Pferdezucht und die Tätigkeiten eines modernen Zucht- und Ausbildungsbetriebes dargeboten.
Die über 230-jährige Tradition des Gestüts wird durch Schaubilder wie die große Dressurquadrille in den historischen Uniformen der vier preußischen Regimenter lebendig. Die Zukunft verkörpern die Fohlen des Jahrgangs und hoch veranlagte Junghengste. Die Väter des Erfolgs wetteifern auf dem Paradeplatz um die Herzen der Zuschauer. Der größte Schatz des Gestüts – die Zuchtstuten – präsentiert sich in verschiedenen Anspannungen vor wertvollen Kutschen der historischen Sammlung.

Vor dem Beginn der rund vierstündigen Veranstaltungen dürfen die Besucher einen Blick in die Stallgassen hinter die Kulissen werfen. Das weitläufige Gestütsareal lädt zu Spaziergängen ein und Gastronomen aus der Region sorgen für das leibliche Wohl der Gäste.

Der Verband pro agro präsentiert vor Ort das PFERDELAND BRANDENBURG und die (pferde-)touristische Vielfalt des ländlichen Raumes Brandenburgs in Form von Prospekten, Flyern und Katalogen in einem Pavillon am Paradeplatz.

Das Reitgeschäft sichert in Brandenburg 12.000 Arbeitsplätze. Laut einer Studie liegt das Land Brandenburg deutschlandweit als Ziel für Pferdetourismus an sechster Position.
15.762 Mitglieder sind in insgesamt 467 Reitsportvereinen des Landesverbandes Pferdesport Berlin-Brandenburg e.V. organisiert. 45.000 Pferde und Ponys werden in circa 600 Brandenburger Pferdehöfen, Gestüten und landwirtschaftlichen Betrieben gehalten.

Pferde sind ein Wirtschaftsfaktor. Drei bis vier Pferde schaffen einen Arbeitsplatz. Mehr als 12.000 Menschen verdienen in Berlin und Brandenburg ihren Lebensunterhalt direkt oder indirekt durch Serviceleistungen rund ums Pferd, den Pferdesport, die Pferdezucht, die Pensionspferdehaltung und den Pferdetourismus.
Mit dem Reitgeschäft wird ein Umsatz von circa 200 Millionen Euro pro Jahr in Brandenburg erzielt.

Vor allem der Bereich Pferdetourismus bietet viel Wertschöpfungs-potential, da laut einer Studie 54% der Reiturlauber in ihrem Urlaub auch anderen Aktivitäten wie Restaurantbesuchen, Radfahren, Besuch von Sehenswürdigkeiten und kulturellen Veranstaltungen nachgehen. Und immerhin 20,1% der zukünftigen Reiturlauber wollen ihren Urlaub in Brandenburg verbringen.
Zusätzlich hat der Tagestourismus rund ums Pferd eine hohe Bedeutung, da nicht nur Reiter, sondern auch 11 Millionen Pferdeinteressierte in Deutschland Pferdeveranstaltungen besuchen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter:
www.pferdeland-brandenburg.de
www.neustaedter-gestuete.de

Presseinformation

Pferdeland Brandenburg
Landurlaub Brandenburg
Brandenburger Landpartie
Bauer sucht Koch