Markt des guten Geschmacks – Die Slow-Food-Messe – Stuttgart

Nach zweijähriger Corona-Pause plant pro agro wieder eine Gemeinschaftspräsentation Brandenburger Unternehmen auf dem Markt des Guten Geschmacks – der deutschen Slow-Food-Leitmesse – in Stuttgart.

Die Slow-Food Bewegung setzt auf das Besinnen auf alte Werte der Ernährung – zurück zum bewussten Genuss. Sie unterstützt dabei in handwerklicher Tradition hergestellte, regionale Spezialitäten; alte vom Verschwinden bedrohte Haustierrassen und Nutzpflanzen unter dem Motto „Erhalten durch essen“. Die Vielfalt steht bei Slow Food vor der Effizienz der industriellen Produktion. Wesentliches Merkmal der Slow-Food-Bewegung ist auch der Verzeicht auf industriell gefertigte Zusatzstoffe.

Die Slow-Food-Bewegung und somit auch ihre Leitmesse passt daher sehr gut zu einer Vielzahl Brandenburger Unternehmen, um über die bei der Zielgruppe/den Messebesuchern bekannten Aussagen hinter diesem Begriff, die wesentlichen Merkmale von Produkten und des gesamten Angebots zu transportieren. Sie ist gerade für kleinste, kleine und mittelständische Unternehmen geeignet den Verbrauchern Argumente jenseits der Preisgestaltung eines Produkts zu liefern, die bei diesen zu einer bewussten Entscheidung für die Produkte einer bestimmten Region führen.

Der Markt des Guten Geschmacks in Stuttgart ist Branchentreffpunkt, guter Absatzmarkt vor Ort und erfahrungsgemäß auch im Nachmessegeschäft der beteiligten Unternehmen; online oder durch Brandenburgtouristen die nach dem Messebesuch im Rahmen eines Brandenburgurlaubes die Unternehmen gezielt besuchen.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an den pro agro-Projektleiter René Lehmann.

Weitere Informationen zur Slow-Food-Messe Stuttgart finden Sie hier.

Brandenburger Gemeinschaftsstand Stuttgart 2019

Brandenburger Gemeinschaftsstand Stuttgart 2019