Brandenburger Kochfamilie entdeckt die Brandenburger Bierstraße

Datum: 01. August 2019

Finsterwalde – Die Mitglieder der Brandenburger Kochfamilie haben Brandenburger Karpfen im Gepäck und ziehen am 6. August in Richtung Finsterwalder Brauhaus zum Familientreffen. In der Showküche des Hauses werden die Familienmitglieder ihre neuen Hausrezepte mit Karpfen und Bier kochen.

Gemeinsam mit den Brandenburger Fischern und mit Unterstützung durch den Verband pro agro möchte die Brandenburger Kochfamilie ihr Familienmotto „Natürlich regional.“ weiter ausbauen.

Karpfen aus heimischen Teichen und Biere Brandenburger Kleinbrauereien wollen die Köche am 06. August ab 14 Uhr zusammenbringen. Seit Wochen wird getüftelt und es sind viele Ideen entstanden, als Sülze, Salat, Klopse, ob gebraten, gegrillt, gekocht oder in Bier eingelegt, mit Bierteig, mit Bier verfeinert oder mit Bierschaum – jedes Familienmitglied wird sein Hauskochbuch öffnen.

Jens Beiler, Küchenchef im Restaurant Zickengang in Golzow, Brauer des Hebenbräu aus Schmerzke und pro agro Botschafter sowie Frank Bansner, Küchenchef im Brauhaus Finsterwalde, werden an diesem Tag in die Familie aufgenommen. Damit ist die Brandenburger Bierstraße schon mit vier Kleinbrauereien in der Kochfamilie vertreten.

So wurde auch die Idee geboren, mit den Produkten aus Brandenburg regionale Rezepte zu schaffen. Das Familientreffen in Finsterwalde will weitere Anregungen und Ideen entwickeln, die dann regional wandelbar sind. Das handwerklich hergestellte Bier aus den 27 Kleinbrauereien in ganz Brandenburg trifft am 06. August auf Karpfen aus den Teichen im ganzen Land – der Brandenburger Bierkarpfen neu interpretiert.

Die Ideen, Geschichten und Rezepte die am 6. August in Finsterwalde entstehen, werden im Anschluss veröffentlicht und sollen zum Nachmachen anregen.

Die Brandenburger Kochfamilie ist ein Zusammenschluss Brandenburger Köche und Produzenten. Die Familienmitglieder sind von ihrer Arbeit überzeugt und wollen dies den Menschen in Brandenburg näherbringen. Sie wollen den Austausch in den einzelnen Regionen mit den unterschiedlichsten Produkten und wollen den Menschen zeigen, was hier in Brandenburg produziert und gekocht wird. Das alles mit dem Wissen der Mütter und Omas kombiniert mit der Kreativität und den Ideen der Familienmitglieder.

Der Verband pro agro engagiert sich seit über 25 Jahren für die Vernetzung und Vermarktung von Brandenburger Angeboten und Dienstleistungen aus den Bereichen Agrar- und Ernährungswirtschaft sowie Land- und Naturtourismus.

Weitere Informationen erhalten Sie unter:

www.brandenburger-kochfamilie.de / www.proagro.de

Pressemitteilung

Pferdeland Brandenburg
Landurlaub Brandenburg
Brandenburger Landpartie
Bauer sucht Koch