Rund 30 Betriebe aus Ostbrandenburg präsentieren sich zur Landpartie

Datum: 11. Juni 2019

Schönwalde-Glien – Rund 240 ländliche Betriebe und Einrichtungen laden am 15. und 16. Juni 2019 zur 25. Brandenburger Landpartie ein, darunter etwa 30 aus Ostbrandenburg. Die offizielle Eröffnung im Landkreis Märkisch-Oderland findet in diesem Jahr bei der Agrargenossenschaft Höhe in Steinbeck statt. Ein Zentrum der Landpartie ist das kleine Dorf Groß Schauen bei Storkow im Kreis Oder-Spree. Zu den Neulingen gehört das Schlossgut Altlandsberg.

Wenn die letzten Spargelköpfe ans Licht drängen, Bäume, Sträucher und Büsche voller süßer Früchte hängen und an den Feldrändern der rote Mohn leuchtet, dann ist die Zeit der Brandenburger Landpartie. Landwirte, Winzer, Gärtner, Fischer, aber auch viele kleine Manufakturen öffnen ihre Tore, präsentieren die Schätze des Landes und möchten gemeinsam mit ihren Gästen feiern.

In Groß Schauen im Landkreis Oder-Spree duftet es zur Landpartie rund um die alte Dorfkirche nach Bratwurst und frischem Kuchen. Der alte Holzbackofen wird angeheizt, Jäger und Imker informieren über ihre Arbeit, Besucher können beim Schafescheren zuschauen oder die Erlebniswelt der Fischerei Köllnitz am Groß Schauener See erkunden. Die Heinz-Sielmann-Stiftung hat dort einen Naturlehrpfad errichtet. Wer noch mehr erleben will, macht eine Spritztour ins Nachbardorf Philadelphia. Die dortigen Schlepperfreunde organisieren mit ihren Oldtimern den Transfer.

Die Vielfalt des Landpartie-Angebots ist groß. Der Obst- und Pferdehof Neumann in Frankfurt (Oder) und das Obstgut Müller in Wesendahl laden zur Erdbeer-Selbstpflücke ein. Besucher der Agrargenossenschaft in Ranzig können die moderne Milchviehanlage besichtigen, Kinder dürfen dort eine Runde auf dem Traktor oder Mähdrescher drehen. Die Streitberger Kulturbrennerei veranstaltet ein Schaubrennen, in Pillgram gibt es Führungen über den Weinberg mit anschließender Verkostung. Offiziell eröffnet wird die Landpartie im Kreis Märkisch-Oderland bei der Agrargenossenschaft Höhe in Steinbeck, wo sich Besucher unter anderem an einem Melkwettbewerb oder einem Landwirtschafts-Quiz beteiligen können. In Buchholz, einem Ortsteil von Steinhöfel, werden am Landpartie-Sonnabend das 775-jährige Bestehen des Dorfes sowie der 110. Geburtstag der Feuerwehr mit einem Umzug gefeiert.

Erstmals ist das Schlossgut in Altlandsberg mit von der Landpartie. Seit einigen Jahren knüpft man dort wieder an die jahrhundertealte Brautradition an. Neben verschiedenen Biersorten werden auch Brände und Liköre hergestellt. Am Wochenende finden Führungen durch die Brauerei sowie über das Areal des ehemaligen Barockschlosses statt. An beiden Tagen können sich Besucher nach Voranmeldung im Herstellen von Pralinen üben. Auf dem Domänenhof präsentieren sich regionale Erzeuger, außerdem wird dort alte Landtechnik ausgestellt.

Der regionale Tourismusverband Seenland Oder-Spree hat zur Landpartie vier Touren zusammengestellt, die einige der schönsten Stationen in Ostbrandenburg miteinander verbinden. So führt eine 44 Kilometer lange Radtour durch die Märkische Schweiz. Start und Ziel liegen an der Regionalbahn 26. Stationen auf der Tour durch den Naturpark sind der Wildhof und eine Imkerei in Müncheberg, der Ökohof Bergschäferei in Waldsieversdorf sowie das Internationale Fledermausmuseum in Julianenhof.

Seit über 25 Jahren engagiert sich der Verband pro agro für die Vernetzung und Vermarktung von Brandenburger Angeboten und Dienstleistungen aus den Bereichen Agrar- und Ernährungswirtschaft sowie Land- und Naturtourismus.

Die Brandenburger Landpartie wird unterstützt vom Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft des Landes Brandenburg (MLUL). Zentrale Partner des Events sind der Landesbauernverband Brandenburg e.V. und der Brandenburger Landfrauenverband e.V.

Weitere Informationen erhalten Sie unter:

www.brandenburger-landpartie.de / www.proagro.de

Pressemitteilung

Pferdeland Brandenburg
Landurlaub Brandenburg
Brandenburger Landpartie
Bauer sucht Koch