Rund 20 Betriebe aus dem Nordwesten präsentieren sich zur Brandenburger Landpartie

Datum: 11. Juni 2019

Schönwalde-Glien – Rund 240 ländliche Betriebe und Einrichtungen laden am 15. und 16. Juni 2019 zur 25. Brandenburger Landpartie ein. Eine vielfältige Auswahl bietet sich im Nordwesten. Die offizielle Eröffnung für den Landkreis Ostprignitz-Ruppin findet dieses Jahr bei den Stephanus-Werkstätten auf dem Hofgut in Heilbrunn statt. In der Prignitz stellt sich erstmals die „Akademie für Suffizienz“ bei einer Landpartie vor.

Wenn die letzten Spargelköpfe ans Licht drängen, Bäume, Sträucher und Büsche voller süßer Früchte hängen und an den Feldrändern der rote Mohn leuchtet, dann ist die Zeit der Brandenburger Landpartie. Landwirte, Winzer, Gärtner, Fischer, aber auch viele kleine Manufakturen öffnen ihre Tore, präsentieren die Schätze des Landes und möchten gemeinsam mit ihren Gästen feiern.

Im Norden des Kreises Ostprignitz-Ruppin lässt sich die Landpartie mit einem Besuch der Landesgartenschau verbinden. Erst dort die Vielfalt der Blumen in Wittstock/Dosse genießen, dann im nahen Freyenstein rauf auf den Kremser und hinein in die großen Gehege des Hirschhofs Hildebrandt. Oder noch ein wenig entspannen zwischen Hühnern, Gänsen, Schafen und Ziegen in der Grünen Oase im Heiligengraber Ortsteil Jabel. Ebenfalls nicht weit ist es zu den Schaf- und Rinderherden von homemade in Karstedtshof. Das junge Unternehmen vertreibt neben dem Fleisch und der Wurst von den Tieren des Hofes auch andere regionale Köstlichkeiten.

Die Vielfalt des Landpartie-Angebots ist groß. So kann man in Breese in der Prignitz mit Alpakas wandern. Der Kremserhof in Zermützel lädt zu Fahrten auf dem Pferdewagen durch die Ruppiner Schweiz ein, Bauer Roland Fröhlich führt zu seinen Schweinen, die in Rüthnick ganzjährig im Freien unter Obstbäumen aufwachsen. In Linum haben gleich mehrere Betriebe ihre Tore weit geöffnet. Bei Rixmanns Hof und dem Landleben Linum finden Führungen über die Felder statt, im Linumer Landhof kann man die Mosterei besichtigen sowie verschiedene Sorten von Apfelsaft und Apfel-Secco kosten. Zeitgleich findet am Sonnabend in dem Storchendorf das dritte Treffen von Simson-Zweirädern und anderen Oldtimern aus volkseigener Produktion statt. Nur ein Katzensprung ist es von dort zum Ökohof Kuhhorst, wo Besucher bei einer Runde Bauerngolf spielerisch das Dorf und Gut erkunden können.

Zu den Landpartie-Neulingen gehört die „Akademie für Suffizienz“ in Reckenthin in der Prignitz. Die Initiatoren gehen auf ihrem Hof in der Gemeinde Groß Pankow neue Wege, um nachhaltig zu produzieren und wollen dabei die natürlichen Ressourcen und Energie so weit wie möglich schonen. Am Wochenende können sich Besucher zum Beispiel über das Bauen mit Strohballen oder wasserfreie Sanitärsysteme informieren. Offiziell eröffnet wird die Landpartie im Kreis Ostprignitz-Ruppin auf dem Landgut der Stephanus-Werkstätten in Heilbrunn bei Wusterhausen. Rund 60 Behinderte arbeiten dort in den Ställen und auf den Feldern sowie in der hofeigenen Fleischerei. Besucher können ich über das Projekt informieren, im Kremser zu den Wiesen fahren und Produkte frisch vom Hof probieren.

Seit über 25 Jahren engagiert sich der Verband pro agro für die Vernetzung und Vermarktung von Brandenburger Angeboten und Dienstleistungen aus den Bereichen Agrar- und Ernährungswirtschaft sowie Land- und Naturtourismus.

Die Brandenburger Landpartie wird unterstützt vom Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft des Landes Brandenburg (MLUL). Zentrale Partner des Events sind der Landesbauernverband Brandenburg e.V. und der Brandenburger Landfrauenverband e.V.

Weitere Informationen erhalten Sie unter:

www.brandenburger-landpartie.de / www.proagro.de

Pressemitteilung

Pferdeland Brandenburg
Landurlaub Brandenburg
Brandenburger Landpartie
Bauer sucht Koch