Mehr als 40 Anbieter aus Potsdam-Mittelmark bei der Brandenburger Landpartie

Datum: 11. Juni 2019

Schönwalde-Glien – Rund 240 ländliche Betriebe und Einrichtungen laden am 15. und 16. Juni 2019 zur 25. Brandenburger Landpartie ein. Die größte Auswahl bietet sich Besuchern im Landkreis Potsdam-Mittelmark, wo mehr als 40 Anbieter mit Kulinarik, Unterhaltung und Information locken. Mit dabei sind die Spargelhöfe rund um Beelitz und die Winzer aus Werder (Havel), aber auch eine Reihe von Neulingen. Die Eröffnung der Traditionsveranstaltung für den Landkreis findet in diesem Jahr auf Gut Schmerwitz im Naturpark Hoher Fläming statt.

Wenn die letzten Spargelköpfe ans Licht drängen, Bäume, Sträucher und Büsche voller süßer Früchte hängen und an den Feldrändern der rote Mohn leuchtet, dann ist die Zeit der Brandenburger Landpartie. Landwirte, Winzer, Gärtner, Fischer, aber auch viele kleine Manufakturen öffnen ihre Tore, präsentieren die Schätze des Landes und möchten gemeinsam mit ihren Gästen feiern.

„Landwirtschaft zum Anfassen“ bietet Gut Schwerwitz, mit mehr als 1.600 Hektar Fläche einer der größten Biohöfe des Landes. In dem Landgut bei Wiesenburg können sich Besucher bei Hofführungen sowie Feldfahrten über ökologische Landwirtschaft und artgerechte Tierhaltung informieren. Die denkmalgeschützte Hofscheune verwandelt sich für zwei Tage in einen bunten Handwerker- und Bauernmarkt, auf dem gutseigene sowie regionale Spezialitäten angeboten werden. Dazu gibt es Musik und Tanz. Kinder sind zu Spritztouren im Feuerwehrauto eingeladen.

Die Vielfalt des Landpartie-Angebots ist groß. Besucher können auf dem Hewenhof in Deetz bei der Schafschur dabei sein, im Bauernmuseum „Bellawie“ in Trebitz alte Landtechnik bestaunen, bei Kräuter-Heidi in Ferch eigenes Wildkräuterpesto herstellen und erfahren in der Backschwein-Tenne in Gömnigk alles über glückliche Schweine. Am Samstagabend lädt der Reiter- und Erlebnishof Groß Briesen zur Sunset-Party ein und auf dem Reiterhof am Mühlenberg in Trechwitz spielt die Blasmusikband NaUnd zum Tanz auf.

Zu den Neulingen der diesjährigen Landpartie gehört der Biohof Werder, der Besucher zum Selberpflücken auf seine Kirschplantage am Rande der Stadt einlädt. Von dort starten Radtouren zu den Wasserbüffel, die auf Weiden in der Nähe grasen. Kinder dürfen beim Füttern der Hühner und beim Eiersammeln helfen. Am Samstagabend gibt es Musik am Lagerfeuer und wer möchte, kann sein Zelt auf der Obstwiese aufschlagen.

Gabi Sußdorf lädt erstmals zur Landpartie in ihre Seifenmanufaktur in der Alten Schule in Tremsdorf ein. Besucher können dort altes Handwerk erleben, in Workshops eigene Seife oder Creme herstellen und sich an Wildkräuter-Wanderungen beteiligen. „Kunst trifft Landkultur“ heißt es am 15. und 16. Juni beim Institut für Kunst und Kultur in Kloster Lehnin. Gäste können am Ufer des Klostersees regionale Bioprodukte genießen und bunte Samenbomben basteln. Neben Führungen durch die Ausstellung und den Skulpturenpark gibt es eine Lesung und eine Theateraufführung. In der Nachbarschaft laden Obst- und Kräutergärten zum Besuch ein. Im Lehniner Ortsteil Krahne führen die Macher des Kunstguts Krahne durch ihre blühenden Gärten und informieren über die neu entstehende Imkerei.

Seit über 25 Jahren engagiert sich der Verband pro agro für die Vernetzung und Vermarktung von Brandenburger Angeboten und Dienstleistungen aus den Bereichen Agrar- und Ernährungswirtschaft sowie Land- und Naturtourismus.

Die Brandenburger Landpartie wird unterstützt vom Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft des Landes Brandenburg (MLUL). Zentrale Partner des Events sind der Landesbauernverband Brandenburg e.V. und der Brandenburger Landfrauenverband e.V.

Weitere Informationen erhalten Sie unter:

www.brandenburger-landpartie.de / www.proagro.de

Pressemitteilung

Pferdeland Brandenburg
Landurlaub Brandenburg
Brandenburger Landpartie
Bauer sucht Koch