20 Anbieter aus dem Havelland präsentieren sich zur Brandenburger Landpartie

Datum: 11. Juni 2019

Schönwalde-Glien – Insgesamt 20 Betriebe und Einrichtungen im Havelland öffnen am 15. und 16. Juni 2019 ihre Türen und Tore für Besucher. Sie beteiligen sich an der Brandenburger Landpartie, die in diesem Jahr zum 25. Mal stattfindet. Die Veranstaltung will Lust aufs Land machen und über die heimische Landwirtschaft informieren. Offiziell eröffnet wird sie im Kreis Havelland in diesem Jahr auf dem Jugendhof Brandenburg im Nauener Ortsteil Berge.

Seit fast 27 Jahren nimmt der Jugendhof benachteiligte oder psychisch beeinträchtigte Jugendliche und junge Erwachsene aus ganz Deutschland auf. Die Bewohner des Biohofs kommen zum Teil aus zerrütteten Elternhäusern, haben Schwierigkeiten im Zusammenleben oder sogar Straftaten begangen und erhalten dort eine neue Chance. Sie arbeiten in der Werkstatt, der Küche und der Landwirtschaft mit. Besucher können sich am Landpartie-Samstag über das Modellprojekt der gelebten Integration, ökologischen Landbau und erneuerbare Energien informieren, aber auch Köstlichkeiten aus eigenem Anbau zu probieren.

Im Havelland wird die Landpartie sonntags zur Radpartie. Der Kreisbauernverband hat eine individuell zu befahrende Rundtour von rund 30 Kilometern Länge zusammengestellt, die in Nauen startet. Sie führt über den Havelradweg und entlang der Tour Nauener Dreieck zu insgesamt sechs Stationen, an denen über innovative Projekte der heimischen Landwirtschaft informiert wird. Zu den Stationen gehören der Havellandhof Ribbeck, der an einem bundesweiten Projekt zur Förderung der biologischen Vielfalt mitwirkt, sowie die Agro-Farm Nauen, die sich beim Schutz der Bienen und Gewässer engagiert. Stärken kann man sich zum Beispiel in Lietzow, wo Landfrauen aus dem Havelland frischen Kuchen und ihren Havelland-Burger anbieten. Eine zweite Tour führt zum Damwildhof Kraatz in Pausin. Zwei Gruppen starten am Sonntag früh vom Rathaus in Berlin-Spandau sowie von der Stadthalle in Falkensee dorthin. Am Ziel können sie die Damwildgehege besichtigen oder im Erlebnis-Shuttle die Felder in der Umgebung erkunden. Zum Unterhaltungsprogramm gehört eine ländliche Modenschau.

Die Veranstaltungen im Havelland zeigen die ganze Vielfalt des ländlichen Lebens. Im Hofladen Falkensee feiert man die Erdbeere, die Besucher direkt auf den Feldern pflücken oder auf frisch gebackenem Kuchen genießen können. Die Grundstücksgemeinschaft Brandstelle in Briesener Zootzen, einem Ortsteil von Friesack, informiert bei Führungen über naturnahe Waldwirtschaft, im Kolonistendorf Großderschau erinnert man am Samstag an Theodor Fontane, unter anderem mit einem Puppenspiel des „Herrn von Ribbeck“. Im Erlebnispark von Paaren im Glien sind Führungen durch die historische Brau-Manufaktur geplant. Erstmals präsentiert sich der Imkerverein Friesack zur Landpartie. Besucher können am Sonnabend in Görne selbst Honig schleudern und abfüllen. Unter den Bäumen des Ribbecker Birnengartens trifft man sich zum Mitbring-Picknick bei Musik und kann dabei Saft und Hochprozentiges aus Birnen probieren. Zahlreiche Angebote für Kinder gibt es auf dem Kinderbauernhof Marienhof in Ribbeck oder auf dem Pferdehof Bialek in Tremmen.

Seit über 25 Jahren engagiert sich der Verband pro agro für die Vernetzung und Vermarktung von Brandenburger Angeboten und Dienstleistungen aus den Bereichen Agrar- und Ernährungswirtschaft sowie Land- und Naturtourismus.

Die Brandenburger Landpartie wird unterstützt vom Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft des Landes Brandenburg (MLUL). Zentrale Partner des Events sind der Landesbauernverband Brandenburg e.V. und der Brandenburger Landfrauenverband e.V.

Weitere Informationen erhalten Sie unter:

www.brandenburger-landpartie.de / www.proagro.de

Pressemitteilung

Pferdeland Brandenburg
Landurlaub Brandenburg
Brandenburger Landpartie
Bauer sucht Koch