5. Nationale Pferdetourismuskonferenz: erstmalig in Brandenburg

Datum: 02. April 2019

Ausrichter der 5. Nationalen Pferdetourismuskonferenz ist in diesem Jahr das Land Brandenburg. Der Verband pro agro e.V. organisiert gemeinsam mit der Bundesarbeitsgemeinschaft Deutschland zu Pferd e.V. die Fachveranstaltung in Potsdam.

Mit elf Millionen Pferdeinteressierten und vier Millionen Reiterinnen und Reitern in Deutschland ist der Pferdetourismus insbesondere für den ländlichen Raum ein enormer Wirtschaftsfaktor. Dieses Potenzial fördert die Bundesarbeitsgemeinschaft Deutschland zu Pferd e.V. (BAG DzP) als erster deutschlandweiter Zusammenschluss von Tourismusregionen, dem Bundesverband für Pferdesport und -zucht (FN) und der Vereinigung für Freizeitreiter und -fahrer (VFD).

Landwirtschaftsminister Jörg Vogelsänger eröffnete die Konferenz am 2. April im Arcona Hotel am Havelufer in Potsdam. pro agro e.V. hat die Schirmherrschaft für die diesjährige Konferenz übernommen.

„Der Pferdetourismus ist ein Trendmarkt mit Wachstumspotenzial“, so Dr. Mathias Feige, stellvertretender Vorsitzender der Bundesarbeitsgemeinschaft Deutschland zu Pferd. „Immer mehr Menschen möchten in der Natur aktiv sein oder etwas für ihre Gesundheit tun“, so Feige. Das Angebot reicht von Kinderreitferien über Wanderritte bis zu Eselwanderungen und Managertrainings mit Pferden. Der Markt wird immer vielfältiger, die Anbieter sind jedoch vielfach Einzelkämpfer. Ein wesentliches Ziel der Bundesarbeitsgemeinschaft Deutschland zu Pferd ist laut Feige, Anbieter und Kunden zusammenzubringen, Angebote bekannter und leichter buchbar zu machen.

Auf der 5. Nationalen Pferdetourismuskonferenz in Potsdam diskutieren die Fachexperten aus ganz Deutschland die Themen Förderung, Haftungsrisiken und den Stand der Nutzung von digitalen Unterstützungssystemen im Pferdetourismus, deren Potenziale sowie den generellen Entwicklungsbedarf.

Gemeinsam mit Prof. Dr. Hochuli vom Pferdeland Schweiz und Herrn Rügemer von Pferdeerleben Bayern wird ein Blick über den Tellerrand geworfen, um den gegenseitigen Erfahrungsaustausch und die internationale Vernetzung voranzutreiben.

„Der heutige Erfahrungsaustausch auf nationaler und auch internationaler Ebene wird wichtige Synergieeffekte für die Stärkung des PFERDELANDs BRANDENBURG haben und wir freuen uns auf die gemeinsame Planung und Durchführung weiterer Projekte im Reittourismus“, fasst Kai Rückewold, Geschäftsführer des Verbands pro agro, zusammen. „Die hohe Präsenz der anderen Verbände sowie die im Vergleich zum letzten Jahr fast verdoppelte Teilnehmerzahl zeigt uns, dass die Diskussionsthemen wichtig sind. Gemeinsam haben wir mehr Kraft und werden besser wahrgenommen, um wichtige Themen wie die Qualität im Reittourismus oder Fragen zum Reitwegerecht zu kommunizieren.“

Die Konferenz findet statt am:

  1. und 3. April 2019

Arcona Hotel am Havelufer

Zeppelinstraße 136, 14471 Potsdam

 

Weitere Informationen:

Die Bundesarbeitsgemeinschaft Deutschland zu Pferd ist ein Zusammenschluss von Sport, Freizeit und Tourismus und vereinigt unter einem Dach die Fachkompetenz der Regionen, der Verbände und Interessenvertreter für den Pferdetourismus in Deutschland. Unter www.deutschlandzupferd.de werden pferdebezogene Urlaubsregionen, Urlaubswelten und pferdetouristische Veranstaltungen für Urlaubsgäste aufbereitet und dargestellt.

Ihr Ziel ist es, die Attraktivität des Pferdelandes Deutschland zu steigern und Marktforschungsdaten zu erheben, um das tatsächliche Marktvolumen und die wirtschaftliche Bedeutung des Pferdetourismus darlegen und gegenüber der Politik und allen relevanten Akteuren vertreten zu können. Darüber hinaus bietet die BAG DzP eine Kommunikations- und Kooperationsplattform sowie Wissenstransfer für die Mitglieder zur stetigen Verbesserung der Qualität der Angebote.

pro agro e.V. vermarket und vernetzt als Interessenvertreter die vielfältigen Angebote der Bereiche Pferdehaltung, Sport, Freizeit, Gesundheit und Pferdetourismus unter der Dachmarke PFERDELAND BRANDENBURG mit dem Ziel, die ländliche Region Brandenburgs zu einer bundesweit wettbewerbsfähigen Erlebnis- und Pferderegion zu entwickeln.

Informationen zur Tagung erhalten Sie unter:

www.deutschlandzupferd.de

www.pferdeland-brandenburg.de

Die Ergebnisse und Videomitschnitte finden Sie im Anschluss an die Tagung auf der Internetseite www.deutschlandzupferd.de.

Diese Veranstaltung wird gefördert durch den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes (ELER) und das Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft des Landes Brandenburg (MLUL).

Pressemitteilung

Pferdeland Brandenburg
Landurlaub Brandenburg
Brandenburger Landpartie
Bauer sucht Koch