Brandenburger Besonderheiten kennenlernen

Datum: 25. Januar 2019

Berlin – Regionalität ist weiterhin aktuell. Dies zeigt sich immer wieder auf der Internationalen Grünen Woche: Gestern (24.01.2019) folgten erstmalig 70 Vertreter der Handelskette REWE der Einladung des Agrarmarketingverbands pro agro und kamen vor Messebeginn mit den Unternehmen der Brandenburg-Halle 21a ins Gespräch.

Die Handelskette REWE ist regelmäßiger Gast des Agrarmarketingverbands pro agro in der Brandenburg-Halle 21a. In diesem Jahr hat Jan Schleicher, Leiter Category Management REWE Ost, die Marktchefs und Außendienstler mitgebracht: „Dieser Rundgang war sehr informativ und hat allen Teilnehmern sehr gut gefallen. Die Marktchefs und Außendienstler sind diejenigen, die die Produkte verkaufen. In den direkten Gesprächen mit den Unternehmen erhalten sie Informationen aus erster Hand, lernen die Unternehmer kennen und die zum Produkt gehörende Geschichte.“.

Neben bekannten Unternehmen lernen die Einzelhändler auch ihnen unbekannte Unternehmen kennen: „Ich bin begeistert von dieser Möglichkeit!“ freut sich Peter Koppenhagen vom REWE Koppenhagen OHG in Plaue. „Es war für mich wichtig, regionale Stände zu besuchen und solche kennenzulernen, die über Werder Frucht VON HIER-Produkte verkaufen. Ich habe auch schon Initiativen ergriffen und Produkte gefunden, die wir unbedingt haben wollen.“

Über dieses Feedback freut sich Kai Rückewold, Geschäftsführer des Verbands pro agro: „Die Märkte bekommen über die persönlichen Gespräche ein Gefühl für die Produkte und lernen Besonderheiten kennen. Ich wünsche mir, dass die Marktleiter das regionale Gefühl, welches die Brandenburg-Halle verbreitet, mit in ihre Märkte nehmen und das Thema Regionalität noch stärker spielen.“ Kai Rückewold ist sehr zufrieden, dass das Engagement des Verbands im 9. Jahr diese großartige Wirkung zeigt. Haben vor neun Jahren noch sechs Vertreter von Handelsketten teilgenommen, meldeten sich für die diesjährige Grüne Woche knapp 500 Kontakte aus dem Bereich Handel an.

Der Verband pro agro engagiert sich seit über 25 Jahren für die Vernetzung und Vermarktung von Brandenburger Angeboten und Dienstleistungen aus den Bereichen Agrar- und Ernährungswirtschaft sowie Land- und Naturtourismus.

Der Handelsrundgang ist Teil der Verkaufsfördermaßnahmen für regionale Produkte aus Brandenburg, umgesetzt durch den Verband pro agro und gefördert durch das Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft (MLUL).

Weitere Informationen erhalten Sie unter:

www.proagro.de

Presseinformation

Pferdeland Brandenburg
Landurlaub Brandenburg
Brandenburger Landpartie
Bauer sucht Koch