Von Pferdehöfen, Spargelstraßen und mehr – Entdeckungen zur Landpartie

Datum: 19. Mai 2016

Schönwalde-Glien – Am 11. und 12. Juni findet die 22. Brandenburger Landpartie in allen Regionen des Landes statt. Seit 1994 gehört das zweite Juniwochenende dieser traditionellen und beliebten Veranstaltung. Insgesamt öffnen in diesem Jahr 242 Bauernhöfe, Agrarbetriebe, Gärtnereien, Fischereibetriebe und ländliche Kultureinrichtungen ihre Höfe und Einrichtungen. Organisiert wird die 22. Landpartie wieder vom Agrarmarketingverband pro agro e.V.

Zu den Gastgebern gehören auch eine Reihe von Pferdebetrieben von Bad Belzig bis zum Oberuckersee im Norden des Landes. Die Fakten im Pferdeland Brandenburg sprechen für sich: Etwa 38.000 Pferde werden zwischen Elbe und Elster gehalten. Sie sind längst ein Wirtschaftsfaktor geworden, der 12.000 Menschen Arbeit bietet.

Die Angebotspalette der Pferdehöfe zur diesjährigen Landpartie reicht vom authentischen Saloon im Wildwest-Ambiente mit lokal Gebrautem und Gebranntem bis zum Poloschnupperkurs. Von den rund 600 Pferdebetrieben Brandenburgs stellen sich knapp zwanzig mit ihren speziellen Angeboten auf Sommerfrischler mit Entdeckerlust am Landpartie-Wochenende ein.

Auf dem Reiter- und Erlebnisbauernhof in Groß Briesen (Potsdam-Mittelmark) erklingt zur Landpartie Country-Live-Musik, es gibt Line-Dance-Angebote zum Mitmachen und speziell für die kleinen Gäste eine große Hofrallye. Ganz besondere Highlights am 12. Juni sind eine Indianershow aus der Westernstadt El Dorado Templin, eine Trommelvorführung und eine Frisbee- und Trickhundeshow.

Im Ketziner Ortsteil Tremmen werden Pferde angespannt und die Hof-Besucher können in Kutschen Platz nehmen und aus dieser Perspektive die wundervolle Havel-Landschaft erkunden und genießen. In Tremmen gibt es Hofführungen und Futtertüten für die Streicheltiere. Am Landpartiesonntag wird ein großes Hoffest gefeiert.

Ein paar Kilometer entfernt in Schönwalde-Dorf gibt es im dortigen Schlossgut einen Polo-Schnupperkurs für interessierte Gäste. Alle anderen Besucher sind als Zuschauer beim Pferde-Polo herzlich willkommen.

Wenn es um das Gewicht der Pferde geht, wird oft geschätzt. Nur selten haben die Pferdebesitzer die Möglichkeit, ihre Tiere wiegen zu lassen. Am Landpartie-Sonntag ist das im Altlandsberger Ortsteil Buchholz  (Märkisch-Oderland) auf einer mobilen Pferdewaage möglich. Dort gibt es auch eine moderne Reithalle und einen Saloon.

Im Ortsteil Wesendahl der Stadt Altlandsberg können Besucher auf dem dortigen Hof Camargue-Pferde erleben. Das Hoffest zur Landpartie wird mit Vorführungen und einem großen Showprogramm gefeiert. Auch das  Wesendahler Obstgut Müller lädt zu Betriebsführungen und Fahrten durch die weitläufigen Felder ein. Und natürlich können dort die erntereifen Erdbeeren selbst gepflückt werden.

Entlang der Beelitzer Spargelstraße herrscht jetzt Hochsaison. Alle Höfe haben geöffnet und verkaufen ihren erntefrischen Spargel. Noch bis zum 24.Juni kann das Edelgemüse gestochen werden, dann hat die Pflanze wieder Ruhe und Zeit, sich zu regenerieren. Alle Höfe bieten erntefrischen Spargel roh und verarbeitet an. Zur Landpartie dürfen die Besucher auf den Höfen aber auch mehr erwarten. Vor allem Blasmusik erklingt zur Unterhaltung auf den Beelitzer Jacobs-Höfen.

Im Beelitzer Ortsteil Elsholz besteht die Möglichkeit, in einen Kremser zu steigen und die Spargelfelder zu besichtigen. Die Reitschule in Klaistow (ebenfalls Ortsteil von Beelitz) informiert über einen ganz besonderen Ausflug zu Pferde. Gemeinsam mit dem Erlebnishof Klaistow gibt es am Wochenende vor dem Ende der Spargelerntesaison einen „Spargellandritt.“ Das ist ein Tageausflug im Sattel rund um die Spargelfelder mit Start und Ziel in Klaistow. Für Reiterinnen und Reiter, die mindestens 14 Jahre alt sein müssen, gibt es zum Abschluss Spargel satt, für die Pferde Heu und Möhren.

Zu den Höfen, die etwas weiter von der Spargelstraße rund um Beelitz entfernt liegen, gehört das Domstiftgut Mötzow nördlich von Brandenburg/Havel. Auch die Agrargenossenschaft Dürrenhofe (Dahme-Spreewald) ist derzeit im Bereich der Gemüseproduktion vor allem mit der Spargelernte und Vermarktung beschäftigt. Im Hofladen der Agrargenossenschaft „Unterspreewald“ gehen die erntefrischen Stangen direkt über den Verkaufstresen. Die Stangen werden sowohl konventionell geerntet, zum großen Teil aber auch mit einem Spargelvollernter. Auch ein sogenannter Gurkenflieger kann auf dem Hof der großen Agrargenossenschaft besichtigt werden. Einige Wochen noch, dann nehmen Erntehelfer bäuchlings Platz auf der rollenden Erntemaschine, um die Gurken vom Feld zu bekommen.

Die Brandenburger Landpartie ist eine Initiative des Agrarministeriums und wird vom Landesbauernverband und dem Brandenburger Landfrauenverband unterstützt. Die Organisation der landesweiten Veranstaltung obliegt pro agro, dem Verband zur Förderung des ländlichen Raumes in der Region Brandenburg-Berlin e. V.

Informationsbroschüren zur Landpartie 2016 können in der Geschäftsstelle von pro agro angefordert werden; telefonisch unter: 033230 2077-0 oder online unter www.brandenburger-landpartie.de. Auf der Internetseite kann das Gastgeberverzeichnis auch heruntergeladen und ausgedruckt werden.

Presseinformation

Pferdeland Brandenburg
Landurlaub Brandenburg
Brandenburger Landpartie
Bauer sucht Koch