WDM Bio-Fertigprodukte GmbH

Die WDM Bio-Fertigprodukte GmbH, ehemals „Wünsch Dir Mahl“ GbR, in Müncheberg stellt seit dem Jahr 2009 Bio-Suppen und -Eintöpfe in Gläsern her und beliefert den Bio-Fachhandel deutschlandweit.

Es war im Sommer 2009, als Moritz Timm und André Riediger – zwei Freunde aus der Schulzeit – mit der Verarbeitung regionaler Bio-Zutaten zu hochwertigen Suppen und Eintöpfen in Bioqualität begannen, und zwar zunächst als Hofverarbeiter auf dem Bio- und Demeter-Hof Apfeltraum nahe Müncheberg. Anfang 2013 haben sie sich eine ehemalige Gaststätte „angelacht“ und verfügen seitdem über eine eigene Küche. Aus der Anfangsidee der beiden Gründer ist inzwischen ein
Unternehmen mit sechs Angestellten gewachsen. Nach umfangreichen Investitionen im Jahr 2014
Können nun 1.200 Liter Suppen und Eintöpfe pro Tag gekocht, abgefüllt, autoklaviert (mit Dampf sterilisiert), etikettiert und für den Handel verpackt werden.

Der Anspruch an Qualität ist seit Gründung ein fester Teil der Firmenphilosophie. Dazu zählt auch, dass die Unternehmer als konsequent verwirklichte Leitlinie die handgemachte und natürliche Herstellung ihrer Bio- und veganen Feinkostprodukte haben. Darauf liegt auch der Fokus in der Kommunikation der Marke „Wünsch Dir Mahl“ für den Biofachhandel, der inzwischen deutschlandweit beliefert wird. Mit einer zweiten Marke starteten die beiden Gründer im Herbst 2015 die Zusammenarbeit mit dem Lebensmitteleinzelhandel. Auch hier wird ein hochwertiges Produkt in „bio“ und „vegan“ angeboten.

Der Müncheberger Feinkostbetrieb versteht sich als Teil der Biobranche. „Mehr Bio für alle! Das ist unsere Vision“, sagen die beiden Gründer. „Bio muss der Standard werden und darf nicht die Ausnahme bleiben. Nur so können wir langfristig eine Verbesserung der ökologischen und sozialen
Nachhaltigkeit erreichen.“

Die Biobranche hat sich in den letzten Jahren stark professionalisiert. Das hat zu schnellem Wachstum des Unternehmens geführt, um sich an die Entwicklung im Handel anzupassen. „Um Bio weiter wettbewerbsfähig zu machen, braucht die Branche in Zukunft noch mehr Kapital, damit bestehende Betriebe leistungsfähiger werden und vor allem die Gründung neuer Verarbeitungsbetriebe gefördert wird. Gerade in neuen Verarbeitungsstrukturen sehen wir auch eine Chance für Brandenburg“, sind Moritz Timm und André Riediger überzeugt.

Für die landwirtschaftlichen Erzeugerbetriebe sehen sie auch gute Chancen, von einer weiteren Entwicklung im Biobereich zu profitieren. Der Vertragsanbau für Verarbeiter kann ihrer Meinung nach eine positive Betriebsentwicklung und Strukturierung der Produktion fördern. Dies dürfe durch übermäßigen Preisdruck von Seiten der Verarbeiter und des Handels allerdings nicht konterkariert werden.

Um die Mengen und entsprechende Produktsicherheit und Qualität garantieren zu können, sind
die „Suppenköche zum Teil auf vorverarbeitete Zutaten angewiesen. So kommt beispielsweise tiefgefrorenes, vorgeschnittenes Gemüse zum Einsatz. Insbesondere bei heimischen Produkten wie Kartoffeln und Möhren wünschen sie sich, dass regionale Strukturen ausgebaut werden. Es gehe darum, den Bioanbau zu fördern und gleichzeitig die Wertschöpfung in der Region zu erhöhen.

Kontakt:
WDM Bio-Fertigprodukte GmbH
Wasserstraße 10
15374 Müncheberg
Tel. 033432/999 684
kontakt@wuensch-dir-mahl.de

Pferdeland Brandenburg
Landurlaub Brandenburg
Brandenburger Landpartie
Bauer sucht Koch