Lindner Esskultur

Schon 65 Jahre alt und noch immer neugierig: Das Berliner „Urgestein“ der Lebensmittelbranche überrascht stets mit neuen Themenkollektionen und Feinkostspezialitäten.

Die Geschichte des Unternehmens beginnt im Jahr 1950 mit dem Verkauf der guten LINDNER Fassbutter vom Butterstich auf einem Wochenmarktstand in Berlin-Schmargendorf. Die schon bald florierende Wochenmarkt-Karriere entwickelte sich im Laufe der Jahre zu einem kleinen Sortiment mit hoher Qualität und eigenen Feinkostgeschäften an mehreren Standorten. 2003 folgte der Meilenstein der Produktentwicklung mit einer eigenen Kreativ Küche – der Ausbau der Marke zu „LINDNER Esskultur“ schreitet voran. Im Zentrum der Unternehmensphilosophie stehen Beratung und Service, Frische und Qualität sowie aktuelle Food-Trends.

Heute umfasst das Sortiment rund 3.000 Spezialitäten, die in den über 40 Feinkostgeschäften in Berlin, Potsdam und Hamburg angeboten werden. Die Produkte stammen aus der eigenen Kreativ Küche, Bäckerei und Konditorei sowie von ausgewählten Feinkost-Manufakturen. „Regionale und internationale Produkte, saisonale Schwerpunkte, Themenkollektionen und Trends machen den Besuch in unseren Filialen das ganze Jahr über zur kulinarischen Entdeckungsreise“, schwärmt Claudia Mehrl, Mitglied der Geschäftsleitung.

Diese Begeisterung fürs Kulinarische ist tief verwurzelt in der Tradition des Hauses und weit verzweigt in allen Bereichen des Feinkostunternehmens. Wo auch immer es sich anbietet, werden die Sortimente mit regionalen Spezialitäten angereichert. Das gilt auch für den Wareneinsatz in der eigenen Kreativ Küche, wo hochwertige Kräuter, feine Gewürze, frisches Gemüse, Fleisch aus artgerechter Tierhaltung etc. in bester handwerklicher Manier verarbeitet werden zu Feinkostsalaten, warmen Gerichten und Dessert-Kreationen.

Auch bei den hauseigenen Bäckern und Konditoren steht das Handwerk hoch im Kurs. „Wir investieren in Zeit, statt in künstliche Backhilfsmittel“, sagt Claudia Mehrl. „In unseren Teig kommt nur rein, was auch wirklich rein ist.“ Für fast alle Brote kommen Natursauerteige zum Einsatz, die man unter fachlicher Obhut handgeführt zwischen 24 und 48 Stunden reifen lässt. Das Krustenbrot „mit Aroma-Tresor“ wird beispielsweise seit über 50 Jahren unverändert gebacken.

Dabei sind der Drei-Stufen-Natursauerteig und das Backen im Steinofen die Voraussetzung für eine geschlossene, starke Kruste, die Frische und Aromen bewahrt. Seit 1871 entstehen in der Bäckerei natürliche Backwaren in der Tradition von Ursprünglichkeit. Heute ist sie Teil der LINDNER Unternehmensfamilie. So vereinen sich hier gemeinsame Werte, bewährtes Wissen und handwerkliches Know-how auf neuestem Stand. Bei den Brotkreationen schaut man aber nicht nur auf die Tradition, sondern sucht auch nach den neuesten Trends. So hat man in der aktuellen Kollektion mit dem Namen „Genuss Trends Sommer 2015“ ein Brot ganz im Zeichen des Hybrid-Trends aus hundertprozentigem Weizenvollkorn, veredelt mit grünem Pfeffer und feinem Gouda kreiert: das Amazonas-Brot.

Kontakt:

LINDNER Esskultur

Ostpreußendamm 90/92

12207 Berlin

Tel. 030/710910

www.lindner-esskultur.de

Pferdeland Brandenburg
Landurlaub Brandenburg
Brandenburger Landpartie
Bauer sucht Koch