Galeria Kaufhof

Die Lage ist einzigartig, die (Lauf-) Kundschaft kommt in Scharen: Der wuchtige Bau des attraktiven und geräumigen Warenhauses am Berliner Alexanderplatz ist das Flaggschiff der Kaufhof-Gruppe in der Hauptstadt – ein Anziehungspunkt für Touristen und heimisches Publikum gleichermaßen.

Berlin, Alexanderplatz. Was sich draußen auf dem Platz abspielt, setzt sich im Inneren von Galeria
Kaufhof nahtlos fort: Menschenmassen drängen sich in den Etagen, verweilen an den Theken, Vitrinen und Auslagen; suchen, probieren und kaufen. Der Hauptmagnet indessen befindet sich im
Erdgeschoss, gleich hinter der „Welt der schönen Dinge“ (Parfums, Accessoires etc.): Galeria Gourmet, die Welt der kulinarischen Genießer, verteilt auf ca. 2.600 m2 Verkaufsfläche. „Damit verfügen
wir über die größte Gourmet-Abteilung im Kaufhof-Konzern“, erklärt Volker Gumpmann, seit elf
Jahren Abteilungsleiter in der Filiale am Alex. „Und bei den Umsätzen liegt nur München vor
uns“, fügt er nicht ohne Stolz hinzu.

Kurz nach der Wende hatte die Metro AG, seinerzeit die Kaufhof-Muttergesellschaft, das zu DDRZeiten größte Warenhaus in unmittelbarer Nachbarschaft des Bahnhofs übernommen. Von 2003 bis 2006 wurde der wuchtige Gebäudekubus bei laufendem Geschäftsbetrieb modernisiert und
erweitert.

In der Lebensmittel- und Feinkostabteilung befinden sich heute rund 35.000 Artikel, davon 40 Prozent Frische – alles geschmackvoll und stilsicher drapiert in Regalen, Theken oder individuell gestalteten Verkaufsständen. Das kommt bei den Verbrauchern an: Zwischen 5.000 und 10.000 Kunden gehen dort täglich einkaufen. Die eigentliche Stärke des Angebots sieht man in den Feinkostspezialitäten. Das betrifft nicht nur authentische Produkte aus aller Welt, sondern auch Lebensmittel
für bestimmte Zielgruppen (Vegetarier, Veganer).

Großer Wert wird außerdem auf die Einbindung regionaler Lieferanten gelegt. Über 50 Hersteller aus der Region sind in der Filiale am Alexander platz gelistet, so dass das Sortiment etwa 1.000 Artikel aus Berlin und Brandenburg umfasst – von Süßwaren über Kaffee/Nährmittel, Getränke, Molkereiprodukte und Käse bis zu Wurstwaren und Fisch. Da lassen sich auch Touristen nicht lumpen – sie machen mehr als 30 Prozent der gesamten Kundschaft aus – und greifen bei den regionalen Spezialitäten zu, sei es zum sofortigen Verzehr oder als kulinarisches Souvenir.

Kontakt:
Galeria Kaufhof
Alexanderplatz 9
10178 Berlin
Tel. 030/24743-0
www.galeria-Kaufhof.de

Pferdeland Brandenburg
Landurlaub Brandenburg
Brandenburger Landpartie
Bauer sucht Koch