Brandenburger Kulinarik trifft auf Berliner Tradition

Datum: 20. September 2018

Berlin-Treptow – Am 22. und 23. September wird gefeiert – 298. Geburtstag mit dem Traditionsfest mit Grünem Markt und regionalen Produkten im Brandenburg Garten. Der Agrarmarketingverband pro agro unterstützt diese fast 300-jährige Traditionspflege und überzeugt mit Regionalität.

Am vorletzten Septemberwochenende wird auf dem Gelände der Späth´schen Baumschulen der fast 300. Geburtstag gefeiert. Zum Traditionsfest mit grünem Markt bieten 200 Aussteller gärtnerische Ideen und schöne Pflanzen für Garten, Terrasse und Balkon an. Bäume, Sträucher und Blumen zeigen ihr spätsommerlich-prachtvolles Farbenkleid, darunter die rund 100 Dahliensorten rund um den Hofladen-Brunnen. Auf der Festwiese ist eine Kürbisausstellung mit essbaren Kürbissen in allen Formen und Farben aufgebaut.

Im Brandenburg Garten entdecken die Besucher Öle und Honig, frische Fisch- und Kaninchenspezialitäten, Backwaren sowie Hausmacherschlachteprodukte. Der Obstpapst aus Müncheberg, Dr. Hilmar Schwärzel, bestimmt Ihre Äpfel, eine Ausstellung zeigt die Vielfalt von 100 Apfelsorten. Eine weitere Ausstellung präsentiert Rebsorten, alte Rebstöcke, Weinfässer und eine historische Weinpresse.

Kulinarische Brandenburger Köstlichkeiten, gärtnerische Ideen und Pflanzen, Obstmosten, historische und aktuelle Ausstellungen, traditionelle gärtnerische Maschinen und Werkzeuge – alles zu entdecken in Berlin auf dem Traditionsfest mit grünem Markt der Späth´schen Baumschulen.

Auf ihrem weitläufigen historischen Gelände in Berlin-Treptow bieten die Späths mehr als 80.000 lieferbare Pflanzen. Das Hofcafé plus Hofladen und ein Kräutergarten liefern dazu kulinarische Spezialitäten.

1720 von Christoph Späth gegründet, feiern die Baumschulen in diesem Jahr ihren 298. Geburtstag und sind damit der älteste produzierende Betrieb Berlins. Seit 1864 arbeiten die Späths am heutigen Standort in Baumschulenweg und haben entscheidend die Entwicklung der Umgebung mit geprägt.

Der Verband pro agro engagiert sich seit über 25 Jahren für die Vernetzung und Vermarktung von Angeboten und Dienstleistungen aus den Bereichen Agrar- und Ernährungswirtschaft sowie Land- und Naturtourismus.

Die Veranstaltung wird gefördert durch das Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft des Landes Brandenburg (MLUL) sowie durch den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes (ELER).

Weitere Informationen erhalten Sie unter:

www.proagro.de

www.spaethsche-baumschulen.de

Presseinformation

Pferdeland Brandenburg
Landurlaub Brandenburg
Brandenburger Landpartie
Bauer sucht Koch